• Daniela Heiden

Achtung beim Welpenkauf – unseriöse Welpenhändler erkennen!

Beim Kauf von reinrassigen Hunden/Katzenwelpen, vor allem übers Internet, kommt es häufig zum Verkauf von Tieren aus Massenvermehrungen aus Ostländern (Tschechien, Ungarn, Slowakei).

Diese Tiere werden viel zu früh vom Muttertier, das als Gebärmaschine dient, getrennt und leiden sehr häufig an schweren bis tödlichen Erkrankungen.

Tiere aus illegalem Verkauf werden meist an öffentlichen Plätzen oder privaten Wohnungen übergeben. Das Muttertier darf entweder nicht besucht werden oder es wird eine falsche Hündin als „Muttertier“ ausgegeben. Vorsicht ist auch geboten, wenn Welpen zu extrem günstigen Preisen (bis 500 Euro) verkauft werden.

Rassetiere von seriösen Züchtern kosten je nach Rasse aufgrund der kostenintensiven Betreuung von Elterntier (Vorsorgeuntersuchungen auf erblich bedingte Erkrankungen) und Welpen (gutes Futter, tierärztliche Kontrolluntersuchungen, Entwurmungen, Chip, Impfungen….) ab 800 Euro aufwärts. Wir Tierärzte sind nicht nur tagtäglich mit diesem Tierleid konfrontiert, sondern sehen auch oft, wie wenig sich zukünftige Tierbesitzer vor Kauf eines Welpen informieren.

Bitte helfen sie mit diesem Leid ein Ende zu bereiten!


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen